KSB 055 | 3 Schritte deiner erfolgreichen Planung

In dieser Folge geht es um die Schritte in der Stallbauplanung. Du erfährst, wie man von der Entscheidung und groben Ideen zu einer genauen Planung und runden Arbeitsabläufen kommt.

Heute geht´s um die Schritte der Stallplanung. Natürlich ist es für jeden etwas anders. Manchen fallen Entscheidungen schwer, anderen die vielen Details und wieder anderen die Umsetzung.

    Stallbaupost

    Bist du bei deiner Planung zum Neu- oder Umbau am Anfang oder schon mitten drin? Dann bist du dir vielleicht noch nicht ganz sicher, wie die Details werden sollen. Du denkst dir aber: Der Stall soll passen, es soll alles funktionieren und den Kühen soll es gut gehen. Die Arbeit soll rund laufen.

    Wenn dir diese Gedanken durch den Kopf gehen gibt´s für dich passend den Kuhstallbau-Onlinekurs. Das ist die Kuhstallbau-Strategie für Landwirte vor dem Neu- oder Umbau. Dort erfährst du, wie du Arbeitsschritte in der Planung optimierst und alle Details für gesunde Kühe bestmöglich gestaltest. Wenn du dich unverbindlich in die Warteliste einträgst, erhältst du als erster Zugang und einen Bonus.

    Helfen kann dir auch das kostenlose Webinar: 3 Schritte deiner erfolgreichen Stall(um)bauplanung.

    Am Montag, den 22.11.21 um 19.30 Uhr gehen wir stark auf deine Planung ein. Melde dich direkt an!

    Wie bei mir die Planung begann

    In den Anfangszeiten meiner Planung war nur die Idee, einen neuen Stall zu bauen. Der alte Stall, Umbau aus 1987 war eng, klein und ohne Erweiterungsmöglichkeit. Auf Dauer hätte es mit zunehmend größeren Tieren und einer größeren Herde nicht funktioniert. Schlechte Arbeitsbedingungen bestärkten die Entscheidung: Wenn es mit den Kühen weiter gehen soll, muss ein neuer Stall kommen. Damals wusste ich noch nicht, wie die Planung ablaufen wird. Man muss einfach mal anfangen. Kommen wir zum ersten Punkt:

    1. Triff eine Entscheidung

    Die schlechteste Entscheidung, die man treffen kann ist keine Entscheidung zu treffen. Höre auf dein Bauchgefühl. Wie fühlt es sich an, wenn du an einen neuen Stall denkst? Was macht es mit dir, wenn du an einen Umbau denkst? Lass die Gedanken nicht von einer Angst bremsen, hinter der Angst ist Platz für persönliches Wachstum.

    1. Prüfe dich und deinen Betrieb auf Stärken und Schwächen und schaue deine Ausgangssituation an. Bei uns waren einige wichtige Stärken gegeben: Wir sind viele Arbeitskräfte und arbeiten gern mit Kühen. Nur was man gerne macht, macht man auch gut. Und nur wenn man eine Sache gut macht, wird man auf Dauer erfolgreich sein können.

    1. Prüfe auch die Wirtschaftlichkeit ab. Ganz ausführlich wird das Thema in der Landwirtschaftsschule, Technikerschule oder Höheren Landbauschule behandelt. Man kann aber auch jemanden beauftragen, wenn man sich selbst nicht sicher ist. Man darf ruhig offen auf die Ergebnisse schauen. Die Erkenntnisse daraus können wichtige Entscheidungen beeinflussen.

    1. Überlege dir auch mehrere Optionen. Wahrscheinlich gibt es dann verschiedene Vor- und Nachteile. Es wird sich eine Option rausstellen, die am besten passt.

    Und irgendwann muss die Entscheidung fallen. Setze dir einen Zeitraum, aber triff dann die Entscheidung!

    2. Arbeite vom Groben ins Feine

    Zeichne zuerst nur einen groben Grundriss. Bei einer Erweiterung kann man so gut auf das Papier bringen, was man im Kopf hat.

    • Welche Möglichkeiten sind da?
    • Was soll erreicht werden?
    • Wo sind Hürden?

    Beim Neubau kommen ganz andere Fragen dazu:

    • Grundsätzliche Ausrichtung vom Gebäude?
    • Welche Bauart?
    • Welche Melktechnik soll reinkommen?
    • Was kommt infrage, was nicht?

    Wenn der grobe Plan steht hat man auch schon eine Sammlung von Ideen. Jeder setzt seine Schwerpunkte etwas anders und das ist gut so. Jeder Betriebsleiter soll wissen, was er möchte und was nicht. Irgendwann müssen auch die ganzen Feinheiten überlegt werden.

    • Welche Tränken sollen kommen?
    • Welche Laufgangoberfläche?
    • Details zum Futtertisch?
    • Liegeboxengestaltung?

    Von dem zweiten Schritt geht es dann fließend über zum nächsten Schritt.

    3. Schaffe runde Arbeitsabläufe

    Ein neuer Stall bedeutet nicht automatisch runde Arbeitsabläufe und effiziente Arbeitsweisen. Es ist aber sehr wichtig, um zeitsparend Arbeiten zu können!

    Im alten Stall hatten wir eine Summe von Faktoren, die einen runden Ablauf verhindert haben. Kühe mussten in 3 Etappen in Richtung Melkstand getrieben werden, einen direkten Vorwartebereich gab es nicht. Dies führt zu ständigen Unterbrechungen der eigentlichen Arbeit. Die Trockensteherfütterung war wegen einem zu schmalen und niedrigen Futtertisch mit dem Schubkarren notwendig.

    Wer hier zu wenig Zeit in der Planung verbringt oder auf die wirklich wichtigen Dinge nicht achtet, verspielt viel Potential. Oft sind es Kleinigkeiten, die den Alltag erleichtern.

    Fazit

    • Triff eine Entscheidung, wo der Weg hin gehen soll
    • Arbeite dich vom Groben ins Feine
    • Schaffe runde Arbeitsabläufe

    Vom 22. – 28. November 2021 öffnen die Tore zum Kuhstallbau-Onlinekurs. Wenn du gerade in der Planung zum neuen Stall oder Umbau bist, kannst du dich unverbindlich auf die Warteliste eintragen.

      Stallbaupost

      Kommentar verfassen